Aushärtezeiten

Verschiedene Faktoren beeinflussen die Trocknungszeit von Latexfarbe. Die Luftfeuchtigkeit und Temperatur beim Auftragen der Farbe hat einen signifikanten Einfluss. Die Art der Anwendung macht einen Unterschied, ebenso wie der Glanz und sogar die Farbe. Die Anweisungen auf dem Etikett geben Ihnen eine allgemeine Vorstellung davon, wie lange Latexfarbe zwischen den Schichten trocknen muss, aber manchmal müssen Sie länger warten als vorgeschlagen.

Trocknungszeit und Aushärtezeit verstehen: Während Latexfarbe normalerweise innerhalb einer Stunde bei Berührung trocknet (dh wenn Sie mit dem Finger leicht darüber fahren, wird die Farbe nicht beschädigt), kann es bis zu einem Monat dauern, bis sie zu ihrem endgültigen harten Finish ausgehärtet ist. Dies liegt daran, dass Latexfarbe eine trockene Haut auf der Oberfläche bildet, die darunter liegende Farbe jedoch noch feucht ist. Die Flüssigkeiten in der Farbe müssen vollständig durch die trockene Haut verdunsten, um als ausgehärtet zu gelten.

Ein zu frühes erneutes Beschichten kann das Aussehen und die Leistung Ihrer Lackierung beeinträchtigen, sowohl hinsichtlich der Trocknungs- als auch der Aushärtungsrate.

Durchschnittliche Nachbeschichtungszeiten: Die allgemeine Empfehlung für die Trocknungszeit zwischen den Schichten beträgt vier Stunden für Innen- und Außenlatexfarben (auf Wasserbasis). Berücksichtigen Sie jedoch die Temperatur- und Feuchtigkeitsniveaus. Für ideale Trocknungszeiten sollte die Temperatur bei 70% Luftfeuchtigkeit oder weniger 70 Grad Fahrenheit und eine leichte Brise oder eine ausreichende Luftbewegung betragen, damit die Farbflüssigkeiten verdunsten können.

Lassen Sie bei kühleren Temperaturen oder bei hoher Luftfeuchtigkeit mehr Zeit zwischen den Schichten. Eine zu frühe Neubeschichtung kann zu ungleichmäßigem Glanz und sehr langen Aushärtezeiten führen. Wenn zu viele Schichten zu nahe beieinander aufgetragen werden, kann dies auch dazu führen, dass die Farbe sprudelt und Blasen bildet, wenn sich die darunter liegenden Farbflüssigkeiten durch den Lackfilm drängen.

Einige Eigenschaften der Farbe selbst beeinflussen die Trocknungszeit. Tiefe Farben können aufgrund der höheren Farbtöne in der Farbe länger dauern. Flache Farbe trocknet langsamer als glänzendere Farbe. Latex trocknet schneller auf porösen Oberflächen wie Trockenbauwänden, und Farbe, die mit einem Sprühgerät oder einer Walze mit starkem Nickerchen aufgetragen wird, erzeugt normalerweise einen schwereren, langsamer trocknenden Film.

Im Zweifelsfall ist es ratsam, etwas mehr Zeit einzuräumen, damit die Farbe zwischen den Schichten trocknen kann. Wenn die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist, stellen Sie einen Luftentfeuchter in den Bereich, um die Sterbezeit zu verkürzen. Bei einer Luftfeuchtigkeit von 90 Prozent oder mehr kann der Lack niemals trocknen und wird sicherlich niemals aushärten.

Überlackieren mit Latexgrundierung: Viele Grundierungen bestehen aus Latex und einige erfordern andere Trocknungszeiten als normale Grundierungen. Lesen Sie immer das Etikett. Einige Latexprimer sollten für maximale Leistung innerhalb von 48 Stunden neu beschichtet werden, während andere jederzeit nach der empfohlenen Trocknungszeit neu beschichtet werden können.